Eine junge Frau lebt mit gleich zwei Computern im Kopf?

Was für die einen wie positive SciFi, nach Star Trek klingt, ist für andere eher Blade Runner, künstlicher Mensch, Dystopie.

Bei unserem geplanten Doku-Projekt mit dem Arbeitstitel „Computer im Kopf“ geht es aber weder um Utopie noch Dystopie, sondern um die Realität der Gegenwart, selbstbewusst und täglich gelebt von einer jungen Frau – der weltweit (jedenfalls nach unserem Kenntnisstand) einzigen aktiven Hörakustik-Meisterin mit zwei Cochlea-Implantaten.

Auslöser für dieses Unterfangen war ein 3-stündiges Interview mit ihr über ihre Arbeit und ihr Leben, welches wir Ende 2017 mit ihr geführt haben. Wir haben dann lange nach vertrauenswürdigen Mitstreitern für ein menschlich so sensibles Projekt gesucht, mit denen wir diese Arbeit gemeinsam durchführen können, und sie mit Max Edvardson für die Kamera-Arbeit und Sebastian Wolf als ausführenden Produzenten gefunden.

Im Mittelpunkt steht ihre Biographie. Wir wollen ihren Geburtsort zeigen und ihre Eltern sowie die Ärztin zu Wort kommen lassen, die den ersten Anstoß gab, ebenso wie die Spezial-Schule in Berlin, die ihr es ermöglichte, ihre Kraft und Energie auf den Unterricht zu fokussieren; die Universität, an der sie die Entscheidung ihres Lebens traf und die einzige Hörakustik-Meisterin, die ihr die Möglichkeit bot, trotz ihrer Einschränkung diesen Beruf zu erlernen. Wir werden ihren Mentor kennenlernen, der sie unterstützte und förderte, als sie in Lübeck Hörakustik studierte und wie es kam, dass sie nicht mehr in der Forschung, sondern in einer Filiale einer berliner Hörakustik-Firma täglich eine Arbeit tut, von der niemand je glaubte, dass sie genau diese tun kann. Wir möchten einen Blick auf das Innenleben dieses ungewöhnlichen Menschen werfen und zeigen, mit welcher Selbstverständlichkeit und Kraft sie ihren Kampf führte, nie aufgab, immer nach Lösungen suchte (und sie fand), was für viele andere Beispiel sein kann und wird.

Es geht um das Überwinden von Vorurteilen, Vertrauen in die eigene Kraft, über das Finden der eigenen Stärke gegen alle Widerstände, bis wirklich das Unglaubliche wahr wird.

Ebenso wollen wir mit ihr zusammen der Geschichte der Entwicklung des Cochlea Implantats nachgehen, was dies eigentlich für ein ingenieurtechnisches Meisterwerk der Medizintechnik ist, wie es eine faktisch revolutionäre Veränderung für die Situation der Betroffenen auslöste, und die Möglichkeiten beleuchten, die es in Zukunft geben könnte – aber auch auf die Kontroverse eingehen, die das Cochlea Implantate erzeugt hat.

Am Ende soll daraus eine 90-minütige Dokumentation entstehen.

 

 

A U S M A L B U C H / T U R M S P R I N G E R / N A V A S T R O R

 

©  blechstern  [2019]     /      impressum   /   datenschutz

 
index